Bautrocknung nach Wasserschaden – wer kann das?

… Wir von Schadenfix mit unseren Trocknungsgeräten - Rufen Sie uns an! 05731 - 186188-0

Sofern ein Wasserschaden eingetreten ist, muss anhand diverser Kriterien entschieden werden, ob eine natürliche Trocknung durch reichlich Lüften und Heizen ausreichend sein könnte oder ob eine professionelle Trocknung eingeleitet werden muss. Ansonsten können schwerwiegende Schäden wie Schimmelpilzbildung oder Instabilität entstehen. Dem beugt die Luftentfeuchtung und Bautrocknung mittels eines Bautrockners vor. Uns von Schadenfix stehen für die Gebäudetrocknung verschiedenste Trocknungsmethoden zur Verfügung.

  • Raumlufttrocknung

  • Infrarottrocknung

  • Dämmschichttrocknung

  • Holzbalkentrocknung

  • Hohlraumtrocknung

  • Gebläsetrocknung

  • Natürliche Trocknung

Unsere Trocknungsmethoden

Unterschiedliche Trocknungsmethoden helfen bei Wasserschäden, nach einem Rohrbruch oder auch in Neubauten bei der Strichtrocknung.

Welches dieser Trocknungsverfahren bei Ihnen das Sinnvollste und Effektivste ist, entscheidet der Messtechniker vor Ort. Unsere Mitarbeiter haben nicht nur langjährige Erfahrung, sie sind auch umfangreich geschult und bestens ausgebildet. Welche Trocknungsmethode sinnvoll ist, hängt auch von den ausgetretenen Wassermengen, dem Ort des Schadens und der Art der Baustoffe ab.

Wie laut eine Trocknung ist und wie lange diese dauern wird, lässt sich pauschal nicht beantworten. Die Dauer und Lautstärke sind vor allem von der Größe des Wasserschadens und der Beschaffenheit der Baustoffe ab. Es hat sich aber durch unsere Erfahrung herausgestellt, dass Trocknungszeiten in der Regel zwischen zwei und vier Wochen liegen. Wir benutzen nur die neuesten und leisesten Geräte. Dennoch kann eine Trocknung eine Belästigung darstellen.

Gerne beraten wir Sie individuell zu Ihrem Schadenfall.